Tagung 2019

Am 25.05. 14-19 Uhr und am 26.05. 10-14 Uhr findet im Senatssaal im Kollegiengebäude II der Pädagogischen Hochschule Freiburg, Kunzenweg 21, die 4. Makiguchi-Tagung statt.

Die Tagung Demokratie als Lebensform findet anlässlich des 70. Jahrestages des Inkrafttretens des deutschen Grundgesetzes am 23.05.1949 statt. Der Flyer zur Veranstaltung.

Makiguchis Soka-Philosophie, wie sie sich unter anderem in seinem Werk Education for Creative Living (1930-34) zeigt, ist eine Philosophie der Demokratie. Demokratie erscheint in ihr nicht zuerst als ein äußerer Mechanismus zur Regelung menschlicher Verhältnisse, sondern als eine Lebensform. Der amerikanische Philosoph, Psychologe und Pädagoge John Dewey (1859-1952), mit dem Makiguchi viele Grundüberzeugungen teilte, sprach in Demokratie und Erziehung (1916) von Demokratie als einer „Form des Zusammenlebens, der gemeinsamen und miteinander geteilten Erfahrung.“

Die Vorträge, Podien und Diskussionen auf der Tagung gehen der Frage nach, welche spezifischen Qualitäten diese Art „demokratischer“ Erfahrung auszeichnen. Was macht Erfahrungen zu Erfahrungen einer demokratischen Lebensform? Bei der Untersuchung dieser Fragen wird den Phänomenen des Künstlerischen und des Religiösen besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Neben Beiträgen zu Makiguchi und Dewey werden auch solche zu Rudolf Steiner (1861-1925) und Joseph Beuys (1921-86) zu hören und zu erleben sein.

Die demokratische Lebensform steht heute nicht nur in Deutschland und Europa, sondern weltweit unter dem Druck von Fehlentwicklungen des kapitalistischen Wirtschaftssystems einerseits sowie populistischen, neo-nationalistischen Bewegungen andererseits. Sich ihrer zu vergewissern, scheint wichtiger denn je.

Das Tagungsprogramm.

Den Teilnehmenden stehen im Internen Bereich weitere Informationen zur Vorbereitung der Tagung zur Verfügung. Die Zugangsdaten vermittelt die Gesellschaft gerne. 

Der Tagungsbeitrag beträgt 10 Euro pro Person und Tag. Studierende nehmen kostenfrei teil.