Aktuelles

Teilnehmende des Makiguchi-Seminars treffen sich monatlich in Freiburg zu Studium und Gespräch. Grundlage des Austauschs bilden Texte Makiguchis, Sekundärquellen sowie weitere Texte auch anglo-amerikanischer und kontinentaler Philosophie, zurzeit Auszüge aus Dayle M. Bethels Buch Makiguchi The Value Creator (1973) zu Makiguchis Konzept des Nachbarschaftsstudiums (kyodoka).

Die 5. Makiguchi-Tagung anlässlich Makiguchis 150. Geburtstag fand vom 05.-06. Juni 2021 im Stadtteilsaal im Haus 37, Alfred Döblin Platz 1, im Quartier Vauban in Freiburg statt. Am 06. Juni gründete sich dort das Makiguchi Institut als Kristallisationspunkt zukünftiger Forschung.

Informationen zum Seminar und anderem geben die Kontaktpersonen der Gesellschaft gerne.

Veranstaltungen

2020

Vom 19.-20. September 2020 fand das erste Makiguchi-Seminar-Wochenende in Jettenbach in der Pfalz zum Thema Bestimmungen des Lokalen statt. Im 15. Jahr ihrer Gründung fügt die Gesellschaft mit den von nun an jährlich stattfindenden Seminar-Wochenenden den bisherigen Studienangeboten ein weiteres hinzu.

Die geplante Jahres-Exkursion nach Waldersbach im Steintal im Elsass im Herbst in das dem Pfarrer, Pädagogen und Sozialreformer Johann Friedrich Oberlin (1740-1826) gewidmete Museum konnte aufgrund der Pandemie-Lage nicht stattfinden. 

Lektüren im monatlichen Makiguchi-Seminar waren Auszüge aus den ersten drei Kapiteln von Makiguchis Geografie des menschlichen Lebens (jp. Jinsei Chirigaku, 1903; engl. Geography of Human Life, 2002, dt. Übersetzung unveröffentlicht, 2006) sowie Auszüge aus Dayle M. Bethels Makiguchi The Value Creator (1973), die Makiguchis Konzept des Nachbarschaftsstudiums (kyodoka) erläutern.

2019

Vom 25.-26. Mai 2019 fand in Räumen der Pädagogischen Hochschule in Freiburg anlässlich des 70. Jahrestages des Inkrafttretens des deutschen Grundgesetzes (23.05.1949) die 4. Makiguchi-Tagung zum Thema Demokratie als Lebensform statt.

Am 09. November führte die Jahres-Exkursion erneut nach Frankreich: Der Hartmannsweilerkopf am Grand Ballon war der bedeutendste Kriegsschauplatz im Elsass im 1. Weltkrieg. 2017 wurde dort das französisch-deutsche Memorial und Museum eröffnet, in dem beide Nationen erstmals gemeinsam an einen Kriegsort erinnern.

Am 17.11. widmete sich das Seminar anlässlich Makiguchis 75. Todestag (18.11.19) der Problematik des Widerstands in Japan und in Deutschland während des 2. Weltkriegs. An ihm nahm erstmals ein Teilnehmer via skype teil.

Lektüren im monatlichen Makiguchi-Seminar waren Kapitel 16 (Die Bedeutung von Erdkunde und Geschichte) und Kapitel 22 (Der Einzelne und die Welt) in John Deweys Demokratie und Erziehung (1916) (in: Dewey Demokratie und Erziehung, Weinheim 1993).

2018

Am 18. August 2018 lud die Makiguchi Gesellschaft zu einer Exkursion nach Frankreich in das ehemalige KZ Natzweiler-Struthof und anschließend auf den Odilienberg in die Vogesen südwestlich von Straßburg ein. Im KZ-Stammlager Natzweiler-Struthof wurden von Mai 1941 bis November 1944 vor allem Mitglieder europäischer Widerstandsbewegungen gegen die Nazi-Herrschaft interniert und ermordet. Ein Zentrum für die Erinnerung an den europäischen Widerstand ergänzt seit 2005 die Ausstellung zum Lager und Lagergelände. Der Mont Sainte-Odile, nicht weit von Natzweiler entfernt, ist seit dem 7. Jahrhundert Sitz eines christlichen Klosters und Ort christlicher Glaubenspraxis und gilt als der bedeutendste spirituelle Ort in den Vogesen.

Lektüren im monatlichen Makiguchi-Seminar waren Kapitel 7 (Der demokratische Gedanke in der Erziehung) und Kapitel 16 (Die Bedeutung von Erdkunde und Geschichte) in John Deweys Demokratie und Erziehung (1916) (in: Dewey Demokratie und Erziehung, Weinheim 1993).

2017

Am 24.-25. Juni 2017 fand im Senatssaal der Pädagogischen Hochschule Freiburg (KG II) die dritte Tagung der Makiguchi-Gesellschaft statt: Tsunesaburo Makiguchi und John Dewey - Demokratischer Glaube aus Ost und West? Weitere Informationen unter Tagung 2017.

Das monatliche Makiguchi-Seminar verstetigte die Beschäftigung mit Makiguchis Soka Philosophie. Lektüren waren Immanuel Kants Aufsatz Was ist Aufklärung? (1784) und ein Auszug aus John Deweys Aufsatz Philosophie und Demokratie (1919).

2016

Am 28. Juni stellte Helmut Schreier, emeritierter Professor für Erziehungswissenschaften der Universität Hamburg, an der Universität Freiburg sein Buch John Deweys demokratischer Glaube vor. In ihm stellt Schreier Deweys pragmatischen Humanismus dar und untersucht dessen Anschlussfähigkeit an die Soka-Philosophie Makiguchis und Rudolf Steiners Anthroposophie. Das Buch ist die jüngste wissenschaftliche Veröffentlichung zu Makiguchis Soka Philosophie in deutscher Sprache.

Auf den monatlichen Treffen Makiguchi-Seminars vertieften die Teilnehmenden ihr Verständnis von Makiguchis Denken und seiner Kontextualisierung. Lektüren war Kapitel 3 aus Bethel Makiguchi The Value Creator (1973) und Deweys Ein allgemeiner Glaube (1934) (in: Dewey Erfahrung, Erkenntnis und Wert, Frankfurt a. M. 2004)  

2015

Die Makiguchi Gesellschaft feierte mit zwei Veranstaltungen ihr 10-jähriges Bestehen.

Am 30. Mai fand im Stadtteilsaal des Freiburger Vauban-Viertels der Themennachmittag Beziehungsnetze statt.

Am 31. Oktober gründete sich das Makiguchi-Seminar. Das Seminar wird zukünftig monatlich ein Ort des Studiums und Austauschs im Kontext von Makiguchis Soka-Philosophie sein. Lektüre war Kapitel 1 und 2 aus Bethel Makiguchi The Value Creator (1973).

2014

Am 18. November, dem 70. Jahrestag von Tsunesaburo Makiguchis Tod, fand in Freiburg ein Vortrags- und Gesprächsabend statt.

Vom 6.-7. Juni fand in Freiburg die zweitägige Makiguchi-Tagung Tsunesaburo Makiguchi und der Westen statt (Flyer). Die Vorträge und Diskussionen gingen den Einflüssen deutschen, europäischen und angloamerikanischen Denkens in Makiguchis Werk und in einzelnen Aspekten der von ihm begründeten Soka-Philosophie nach (Programm).

2013

Am 05. Juli fand in Freiburg aus Anlass des 70. Jahrestages der Inhaftierung Makiguchis (06.07.1943) ein Vortrags- und Gesprächsabend statt.

2012

Im Rahmen des Studium Generale der Universität Freiburg, initiiert vom Deutsch-Japanischen Kulturverein Freiburg, hielt Derk Janßen am 19. November den Vortrag Der Reformpädagoge Tsunsesaburo Makiguchi (1871-1944): Weltbürgertum und Individualismus im Widerstand; Hörsaal 1015, Universität Freiburg, Kollegiengebäude I.

2011

Am 18. November fand in Freiburg ein öffentlicher Vortrags- und Diskussionsabend zum Thema Reformpädagogik im Widerstand: Leben und Denken des japanischen Reformpädagogen Tsunesaburo Makiguchi (1871-1944) statt.

2010

Am 12. Juni fand in Freiburg anlässlich des 5-jährigen Bestehens der Makiguchi Gesellschaft die erste öffentliche Tagung Der japanische Reformpädagoge Tsunesaburo Makiguchi statt.

Vertreter der Erziehungsphilosophien von John Dewey (1859-1952), Rudolf Steiner (1860-1925) und Tsunesaburo Makiguchi (1871-1944) waren eingeladen, einzelne Aspekte der Progressive Education, der Waldorfpädagogik und der Soka-Erziehung, Formen der internationalen Reformpädagogik, darzustellen und zueinander in Beziehung zu setzen.